Faszien therapie:

Faszien sind bindegewebige Umhüllungen, die Knochen, Muskeln, Sehnen, Gefässe, Organe, etc. ummanteln und miteinander verbinden. Sie sorgen für Mobilität, Formgebung, Stabilität und den Flüssigkeitstransport der Lymphflüssigkeit, leiten Informationen zum zentralen Nervensystem weiter und haben eine grosse stossdämpfende Funktion. Sind sie gelöst, wirkt sich das positiv auf den ganzen Organismus aus, umgekehrt wirken sich verklebte, verfilzte oder gestörte Faszien negativ aus.

 

Faszien können durch verschiedenen Techniken wie z.b. einer speziellen Faszienmassage massiert oder durch Dehnung gelöst werden. Bei allen Faszientechniken geht es darum, die Gewebe zu befreien und ihnen ihre Mobilität und Motilität wiederzugeben.

 

Durch richtiges Training und manuelle Therapie (Massage, Dehnung, Muskel- und Triggerpunkttherapie, Dry Needling, feine Mobilisation, myofasziales Release oder Cranio Sacral…) kann das Gleichgewicht wiederhergestellt werden, die Faszien werden wieder elastisch und das Verletzungsrisiko wird minimiert.

Anwendungsmöglichkeiten:

  • Wiederkehrende Muskelschmerzen und –Verspannungen
  • Lymphabflussprobleme
  • Lösen von Verklebungen und Narben (diverse Narben, Kastrationsnarbe, Nabel)
  • Erkrankungen des Bewegungsapparates
  • Rückenprobleme
  • Unregelmässigkeiten im Bewegungsablauf, ungeklärte Lahmheiten, Steifheit
  • Probleme beim Stellen oder Biegen
  • unnatürliche Kopf- oder Schweifhaltung
  • nach Stürzen, Prellungen, etc.
  • organische Probleme und Stoffwechselerkrankungen
  • um ihrem Pferd etwas Gutes zu tun